Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Rußland: Im Stadtzentrum von Moskau wird die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Verfolgung gelenkt

Moskauer Falun Gong Praktizierende versammelten sich am 5. Februar auf dem Slavyanskaya Platz nahe der Kitai-Gorod Metrostation, um den Menschen Falun Gong näher zu bringen und einen dringenden Appell für ein Ende der Verfolgung, welche das kommunistische Regime gegen Falun Gong Praktizierende in China führt, an die Öffentlichkeit zu richten.

Vor kurzem verwendeten Jiang Zemin und seine Komplizen die chinesischen kommunistischen Organisationen, um ihre andauernde Verfolgung gegen Falun Gong Praktizierende zu intensivieren. Eine Reihe von Ereignissen haben stattgefunden, darunter auch eine große Verhaftungswelle von Falun Gong Praktizierenden und eine neu aufgelegte Propagandawelle und Gerüchteküche über die von Jiang Zemin und seinem Regime inszenierte Selbstverbrennung. Diese geschah 2001, wobei sich mehrere Menschen auf dem Platz des Himmlischen Friedens anzündeten und behaupteten, Falun Gong Praktizierende zu sein. Danach überflutete Jiang Zemin Chinas staatliche Medien mit Berichten über diesen inszenierten Vorfall und verwendete ihn als Werkzeug, um die öffentliche Meinung gegen Falun Gong einzunehmen und dem Rest der Welt ein verzerrtes Bild über das Wesen der Praxis zu suggerieren.

Russische Falun Gong Praktizierende emfpinden es als ihre Verantwortung, die Öffentlichkeit über die Verfolgung zu informieren und um ihre Unterstützung zu bitten, diese zu beenden. Trotz des bitteren kalten Wetters hielten Praktizierende in der Moskauer Innenstadt und in den Hauptgemeinden Moskaus in den vergangenen Wochen Veranstaltungen ab. Ihre Intention war, die Aufmerksamkeit des russischen Volkes auf die Völkermordkampagne gegen Falun Gong in China zu lenken und den Menschen, die von den Lügen der bösartigen Jiang Zemin Gruppe getäuscht wurden, die Augen zu öffnen.

Die Temperaturen an diesem Tag in Moskau betrugen -20 Grad Celsius. Die Praktizierenden hielten viereinhalb Stunden lang in dem kalten Wetter Spruchbänder und Infotafeln mit der Aufschrift: "Falun Dafa", "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht", 1340 Falun Gong Praktizierende wurden in China zu Tode gefoltert" und "Stoppt die Verfolgung von Falun Gong!"

Sie verteilten Flyer und sprachen mit den Passanten. Über Lautsprecher informierten sie über die Verfolgung und das Wesen von Falun Gong und appellierten für ein Ende der Verfolgung.

Viele Menschen kamen aus den in der Nähe liegenden Kirchen und Regierungsbüros. Sie nahmen gerne das Infomaterial an und hörten den Erklärungen der Praktizierenden zu. Die Spruchbänder konnte man von den Kaffees, die den Platz umgeben, gut lesen. Eine Bedienung kam aus einem Kaffee, um einige Flyer zu bekommen, und kurz danach kam auch der Manager zu uns.

Nachdem ein Mann mittleren Alters Flyer erhalten hatte, stellte er den Praktizierenden Fragen und versuchte, die Situation der Verfolgung in China zu verstehen. Er fragte die Praktizierenden: "Was kann ich für Euch tun?" Die Praktizierenden antwortete ihm: "Sie können unsere Petition unterschreiben, um diese Verfolgung zu beenden." Er freute sich, daß er helfen konnte. Als einige Passanten es ablehnten, die Flyer zu nehmen, sagte er ihnen: "Ich rate Ihnen, sich diese Flyer mal anzusehen. Wenn wir diese Art von Verfolgung jetzt nicht beenden, könnte sie eines Tages auch Ihnen oder mir widerfahren. Dann könnte es zu spät sein!" Seine Worte berührten die Herzen dieser Menschen und zeigten den Praktizierenden, daß immer mehr Menschen in Moskau beginnen, Falun Gong zu verstehen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv