Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Neuseeland: Falun Dafa wird auf der Nordinsel vorgestellt Teil 2 (Fotos)

Anfang des Jahres 2005, gerade nach dem Neujahrstag, waren Falun Gong Praktizierende von der Nordinsel Neuseelands auf eine viertägige Reise in den Süden von Auckland aufgebrochen, um den Menschen Falun Gong vorzustellen. Auf ihrem Weg veranstalteten sie eine Nachstellung von Folterungen und eine Fotoausstellung. Ihre Aktivitäten erweckten die Aufmerksamkeit der Menschen, und fünf Medienanstalten kamen, um die Praktizierenden zu interviewen. Bei einem Interview handelte es sich um eine Live-Sendung bei einem Radiosender.

Ein Reporter interviewt einen Praktizierende Die Nachstellung der Folterungen berührt die Herzen der Menschen
Der Appell gegen die Verfolgung wird unterstützt Warum wird Falun Gong verfolgt?

Während der Reise kamen die Praktizierenden durch zehn große und kleine Städte und viele Dörfer. Sie verteilten ungefähr 4.000 Flyer, auf denen die wahren Hintergründe der Verfolgung erklärt wurden. Sie reisten auch zu Orten, wo keine Falun Gong Praktizierenden je zuvor gewesen waren. Mit Nachstellungen von brutalen Folterungen zeigten die Praktizierenden, welchen Zuständen Falun Gong Praktizierende in China ausgesetzt sind. Einige Menschen hatten bisher nicht gewusst, warum das Regime von Jiang diese Kultivierungsschule verfolgt. Nachdem die Menschen die Wahrheit über die Verfolgung erfahren hatten, unterschrieben sie die Unterschriftenliste und appellierten auf diese Weise für ein Ende der Verfolgung.

Ein Praktizierender war noch nie zuvor in so einer kleinen Stadt gewesen. Kurz nachdem er das Auto gestoppt hatte, kam ein Mann von seinem Hof. Nachdem er von den wahren Geschehnissen bei der Verfolgung von Falun Gong erfahren hatte, bat er um viele Flyer und sagte: "Ich werde sie meinen Freunden schicken. Ich will es aus tiefstem Herzen machen." Als der Praktizierende das Verteilen der Informationsmaterialien beendete und zu seinem Auto zurückkehrte, kam der Mann wieder von seinem Hof und fragte den Praktizierenden, ob er zu ihm nach Hause käme, um ihm die Übungen beizubringen. Danach bat er um weitere Informationsmaterialien.

Eine Frau, die in Auckland lebt, erhielt Informationsmaterialien in einer kleinen Stadt, die über 100 Meilen entfernt liegt. Sie kam in Auckland zum Übungsplatz, um die Übungen zu lernen und kaufte sich eine Kopie der englischen Version von Falun Gong.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv