Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Italien: Auf einem Frauen-Forum mit dem Thema Immigration spricht eine Falun Gong-Praktizierende über die Verfolgung gegen Falun Gong durch die KPC

Am 15. März 2006 wurde eine italienische Falun Gong-Praktizierende eingeladen, an einem Frauen-Forum mit dem Thema 'Immigration' teilzunehmen, das in einer bekannten sozialen Einrichtung in Süditalien veranstaltet wurde. Als Hauptrednerin schilderte die Praktizierende die verschiedenen Methoden der brutalen Verfolgung, die das kommunistische Regime Chinas gegenüber weiblichen Falun Gong-Praktizierenden anwendet. Sie werden gezwungen ihren Glauben an "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" aufzugeben. Die Veranstalterin, die eine renommierte Anwältin ist, kommentierte, dass die barbarischen, unmenschlichen Verbrechen des kommunistischen Regimes in China von allen Menschen auf der Welt verurteilt und gestoppt werden müssen.

In ihrer Rede stellte sich die Praktizierende als eine aus China stammende Falun Gong-Praktizierende vor. Sie lebe heute in Italien und besitze hier Glaubens- und Redefreiheit. Jedoch seien seit dem 20. Juli 1999 Millionen von Falun Gong praktizierenden Frauen vom kommunistischen Regime Chinas gnadenlos verfolgt und gefoltert worden, weil sie an Falun Gong festhielten und nicht bereit waren, ihren persönlichen Glauben aufzugeben. Viele von ihnen kamen bei der Verfolgung ums Leben.

Die Teilnehmerinnen des Forums waren schockiert, nachdem sie von der in China stattfindenden unerbittlichen Verfolgung erfahren hatten. Sie alle drückten ihre Unterstützung aus. Die Falun Gong-Praktizierende sagte: „Wir können unmöglich die bösartige Tatsache tolerieren, dass solch verabscheuungswürdige Folter und grundlose Verfolgung im 21. Jahrhundert gegen eine Glaubensgruppierung geschieht und anhält.“

Sie wies darauf hin, dass in China die meisten Menschenrechte nicht respektiert würden. Heute betonten wir die Wichtigkeit einer friedlichen Koexistenz durch gegenseitiges Verständnis und Toleranz, doch die Kommunistische Partei Chinas würde diesen Dingen zuwider handeln. Sie triete die grundsätzlichen Werte der Menschheit mit Füßen.

Weiter sagte sie: „Nachdem wir erkannt haben, was Falun Gong wirklich ist, ist es noch unmöglicher für uns, die Verfolgung zu begreifen. Deshalb möchten wir eine klare Botschaft übermitteln: Ganz gleich, um welches Land oder welche Region auf der Welt es sich auch handelt: Solche brutalen, unmenschlichen Verbrechen müssen gestoppt und von der ganzen Menschheit verurteilt werden.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv