Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ukraine: Handel mit von lebenden Menschen geraubten Organen schockiert die Menschen in Odessa

Am 14. April 2007 gingen ukrainische Falun Gong Praktizierende nach Odessa, um die Menschen dort über die Grausamkeiten des Organraubs an lebenden Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zu informieren. Die Praktizierenden sammelten Unterschriften für eine Petition zur Verurteilung dieser Verfolgung.

Um mehr Menschen einen tiefen Einblick in das Ausmaß der Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh in den vergangenen acht Jahren zu geben, stellten die Praktizierenden Szenen des Organraubs nach. Für die Leute in Odessa ist es unfassbar, dass, um schnelle und große Profite zu machen, die KPCh sogar die Unverfrorenheit besitzt, entsprechend der Marktbedürfnisse Organe von lebenden Falun Gong Praktizierenden zu rauben und anschließend die Leichen zu verbrennen, um Beweise für diese Verbrechen zu vernichten.

Das brutale und rücksichtslose Verhalten der KPCh erregte die Entrüstung der Menschen in Odessa. Viele Passanten gaben einer nach dem anderen ihre Unterschrift für die Verurteilung eines solch bösartigen Verbrechens.

Unterschreiben der Petition zur Unterstützung von Falun Gong Von der Verfolgung von Falun Gong in China erfahren Unterschreiben der Petition zur Verurteilung der Grausamkeiten der KPCh

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv