Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Florida: Kundgebung zur Unterstützung der 21 Millionen Menschen, die aus der KPCh ausgetreten sind

Da die Zahl der Chinesen, die in China aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und ihren angeschlossenen Verbänden ausgetreten sind, über 21 Millionen hinausgeht, veranstalteten Menschen in Florida eine Kundgebung in Miami Beach mit dem Thema „Unterstützt 21 Millionen mutige Menschen, die aus der bösartigen KPCh ausgetreten sind“. Sie riefen die Chinesen dazu auf, die Partei zu ihrer eigenen Sicherheit zu verlassen. Die Berliner Mauer ist gefallen, die Sowjetunion ist aufgelöst worden, der böse Geist der KPCh ist entwurzelt – worauf wartet ihr noch?

Die Falun Gong-Praktizierende Regina Finnegan spricht
Passanten fragen nach Einzelheiten und unterstützen den Austritt aus der KPCh
Touristen nehmen Informationsmaterial an

Die Kundgebung fand zwischen der Geschäftsstraße Lincoln Road und der Washington Avenue in Miami statt. Die flatternden Spruchbänder enthielten ihre Botschaften auf Chinesisch und Englisch. Die eindeutigen und gut verständlichen Texte in beiden Sprachen zogen viele Einwohner und Touristen an. Sie blieben stehen und verfolgten die Kundgebung aufmerksam. Viele Menschen baten um Informationsmaterial, erkundigten sich nach Einzelheiten und drückten ihre Unterstützung aus.

Frau Regina Finnegan aus Naples sagte, dass sie als Amerikanerin so glücklich sei, Falun Dafa, das aus China stammt, praktizieren zu können. Die friedliche und moralische Erhöhung, die vom Praktizieren ausgehe, half ihr, zu verstehen, dass Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht nationale Grenzen von Kultur, Sprache und Rasse überschreitet. Trotzdem werden Praktizierende einer solch wunderbaren Kultivierungsmethode, die Körper und Geist reinigt, von der KPCh brutaler Verfolgung, Festnahmen, Gefangensetzung, Zwangsarbeit, Gefängnis und Folter bis zum Tode unterworfen. Die KPCh entnimmt sogar die inneren Organe der lebenden Falun Gong-Praktizierenden um des Profits willen. All das genügt den Chinesen und den Menschen in der Welt, sie zu verachten und sich von ihr zu trennen. Sie sprach auch über einen Artikel, den sie in der Washington Post gelesen hatte. Er berichtet über einen Pastor der Family Church in China, der zu drei Jahren Gefängnis verurteilt wurde, weil er die Bibel verbreitete. Die KPCh ist also genauso wie in den „Neun Kommentaren“ enthüllt wird, sie ist gegen Menschlichkeit, gegen das Universum und gegen die Moral. Sie erlaubt den Menschen nicht, eigene Gedanken, ihren eigenen Glauben und Freiheit zu haben. Die Partei zu verlassen bedeutet, sich selbst zu befreien.

Herr Liu aus Tampa sprach über den russischen Präsidenten Boris Jeltsin, der gerade gestorben ist. Was die ganze Welt nicht vorhersehen konnte: In nur drei Tagen, beginnend am 19. August 1991, nach 79 Jahren brutaler Unterdrückung, brach die Sowjetunion, diese Supermacht, zusammen. Was verursachte die Auflösung der Sowjetunion? Vier Monate vor seinem Tod, Ende 2006, machte Jeltsin ein besonderes Interview mit der russischen Zeitung „Das Russische Journal“. Er gab für die Auflösung der Sowjetunion eine einfache Erklärung ab: „Es war ein unausweichliches geschichtliches Arrangement. Es war ein historischer Vorgang, der vorherbestimmt und unvermeidlich war.“ Das kann man auch so betrachten: „Der Himmel beseitigte die Sowjetunion.“ Die Diktatur der bösartigen KPCh hat China 58 Jahre lang beherrscht. Sie hat den Tod von 80 Millionen Chinesen verursacht und die Götter erzürnt. Der starke Trend, die Partei und ihre Verbände innerhalb Chinas zu verlassen und der die Menschen freiwillig von der Partei fortgehen lässt, zeigt deutlich, dass „der Himmel die Partei beseitigt.“

Ein Falun Dafa-Praktizierender, der von Philadelphia angereist war, um einen Ferientag zu genießen, hatte die Idee, auf der Kundgebung zu sprechen. Aus der Generation, die mit „Star Wars“ aufgewachsen ist, sprach er über seine Ansicht. Er sagte, dass Filme wie „Star Wars“ und „Der Herr der Ringe“ tatsächlich die Hauptrichtung der Menschheit widerspiegelten. Das heißt, gleichgültig, wie übel das Böse aussieht, wird die Rechtschaffenheit schließlich doch das Böse besiegen. Der Völkermord durch die KPCh an Falun Gong-Praktizierende, die an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht glauben, ist die schwerste Sünde. Jedoch glaubt er daran, dass die Rechtschaffenheit letztendlich das Böse überleben wird. Das ist eine ewige und unveränderliche Wahrheit.

Ein westlicher Mann, der Lehrer in Peking ist, sagte, dass die KPCh versucht, die Geschichte neu zu schreiben. Studenten an seiner Universität wissen nichts über das Morden auf dem Platz des Himmlischen Friedens von 1989. Sie wissen auch nur wenig über die chinesische Geschichte. Er wollte gern wissen, wie man diesen Studenten helfen könnte und wie man ihnen ihre Sicherheit garantieren könnte, damit sie nicht von der KPCh verfolgt werden. Die freiwilligen Helfer der „Epoch Times“ erzählten ihm, wie man die Blockade des Internets durch die KPCh durchbricht. Er war für die Bemühungen der Helfer dankbar.

Frau Li von der „Epoch Times“ sagte, dass das Netzwerk der „Epoch Times“, ein Medium im Ausland, die „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“ im November 2004 veröffentlicht hat. Die Serie erläuterte systematisch das üble Wesen der Kommunistischen Partei. Diese erregte innerhalb kurzer Zeit in China und im Ausland ein starkes Echo und verbreitete sich sehr schnell. Das führte zu einer unaufhörlichen und starken Welle der „Drei Austrittserklärungen“ rund um die Welt. Viele Chinesen haben verschiedene Mittel angewandt, um ihre Austrittserklärung aus der Partei und deren Verbänden vorzulegen: über die Webseite der Epoch Times oder die Service-Zentren für Austrittserklärungen aus der Partei. Das versetzte die KPCh in Panik. Bis heute hat die Zahl der Austritte 21 Millionen überschritten; die Partei ist entwurzelt, der Verfall der KPCh ist unvermeidlich und kann bald erwartet werden. Ausländer hinterließen ihre von Herzen kommenden Botschaften auf der Webseite der englischen „Epoch Times“, welche die KPCh verurteilten.

Joseph aus England schrieb: „Der Kommunismus hat den Chinesen nur Katastrophen beschert. Die Menschen in aller Welt sollten sich zusammentun und zusammenarbeiten, damit alle kommunistisch regierten Länder zu Fall kommen. Die Menschen sollten die Kommunistische Partei ebenso verabscheuen wie sie die Nazis verabscheuen.“

Ein China, das von der Kommunistischen Partei befreit ist, wird die Welt besser und friedlicher machen. Mit der Unterstützung von allen wird das sehr bald geschehen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv