Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Indonesien: Falun Gong-Praktizierende protestieren vor der Chinesischen Botschaft gegen die Verfolgung

Am 20. Juli 2007 veranstalteten Falun Gong-Praktizierende aus Indonesien vor der Chinesischen Botschaft eine Kundgebung aus Protest gegen die achtjährige Verfolgung.

Verteilen von Informationsmaterial über die Verfolgung

Herr Jia Jia ruft die Chinesen zum Austritt aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) auf Protest gegen die Verfolgung vor der Chinesischen Botschaft

Kyel, einer der Organisatoren der Kundgebung, sagte: „Die Verfolgung dauert nun schon acht Jahre an. Wir haben die Fakten über die Verfolgung an die Öffentlichkeit gebracht, so dass immer mehr Menschen die wahren Umstände verstehen und mithelfen, die Verfolgung zu beenden. Wir werden die Mörder dieser Verfolgung, Jiang Zemin, Luo Gan, Zhou Yongkang und Liu Jing, vor Gericht bringen."

Jia Jia, ein ehemals hochrangiger KPCh-Funktionär, sagte bei dieser Kundgebung in seiner Rede: „Die KPCh herrscht in China mit Gewalt. Sie hat bereits mehr als 70 Millionen Chinesen umgebracht und jede chinesische Familie hat unter ihr gelitten. Kürzlich wurden Beweise erbracht, dass die KPCh Organe von lebenden Falun Gong-Praktizierenden raubt. Sie wird sicherlich bestraft werden. Ich rufe die Chinesen zum Austritt aus der Partei auf, damit sie sich eine gute Zukunft sichern."

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv