Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Die Verfolgung in China ist dem Untergang geweiht

Falun Gong Praktizierende nahmen am 28. Juli 2007 am Asia Festival in Bern teil. Auf dem Thun Platz stellten sie einen Informationsstand auf und zeigten die fünf Falun Gong Übungen auf der Bühne. Auf diese Weise machten sie auf die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh), sowohl innerhalb als auch außerhalb Chinas, aufmerksam.

Die Vorführung der friedlichen und sanften Falun Gong Übungen in der lauten, Menschenerfüllten Umgebung zog viele Zuschauer an. Viele unterschrieben sofort die Petitionen gegen die Verfolgung durch die KPCh. Andere nahmen Flyer an, die das Verbrechen des Organraubs an lebenden Falun Gong Praktizierenden enthüllten.

Herr Waldokov ist ein Geschäftsmann, der im Vorort von Bern, in Ostermundigen lebt. Er hatte vor mehreren Jahren von Falun Gong gehört und fragte sich, warum das chinesische kommunistische Regime Falun Gong verfolgen würde.

Als er über seine Eindrücke von Falun Gong sprach, sagte er: „Ich denke, dass es [Falun Gong] sehr gut ist; es gibt nichts Schlechtes darüber zu sagen. Ich persönlich unterstütze Falun Gong hundertprozentig. Die Menschen sollten mehr wie die Praktizierenden handeln. Die Aktivitäten können nicht nur jedem Einzelnen Vorteile bringen, sondern sie können auch den Weltfrieden fördern“ (Tonbandaufnahme).
In den letzten Jahren traf Herr Waldokov oft auf Falun Gong Praktizierende im Rosengarten von Bern. Er erhielt viele Informationen über Falun Gong und bekam ein besseres Verständnis über die Verfolgung. Er ist der Überzeugung, dass die Verfolgung dem Untergang geweiht ist: „Ich denke, dass es eine Tragödie ist, sehr schlimm. Es ist ein Fluch für die Kommunistische Partei Chinas. Sie können die Situation nicht mehr kontrollieren und versuchen nun mit allen erdenklichen Mitteln die Verfolgung zu rechtfertigen. Doch die Verfolgung wird dennoch nicht gelingen. Es ist nur traurig, dass so viele deswegen leiden müssen.“

Während des Asia Festivals erfuhr er von dem Verbrechen, wie das kommunistische Regime von Falun Gong Praktizierenden die Organe entfernt, während sie immer noch am Leben sind. Als er von dieser brutalen Handlung hörte, war er schockiert. „Gewaltsamer Organraub, Verhaftung, Verfolgung und schließlich Abschlachten. Die Verantwortlichen und diejenigen, die die Verbrechen unterstützen, werden schließlich ihre gerechte Vergeltung als Bestrafung erhalten.“

Herr Waldokov denkt, dass die chinesische Bevölkerung sehr freundlich ist. Er hat zudem auch einen guten Eindruck von China. Er ist der Überzeugung, dass das chinesische kommunistische Regime nicht mehr lange existieren wird. Als er hörte, dass schon mehr als 24 Millionen Chinesen aus der KPCh ausgetreten sind, lächelte er und sagte: „Die Austritte aus der KPCh sind eine gute Nachricht. Ich hoffe, dass es sich wie ein Buschfeuer verbreitet und jede Ecke von China erreicht.“

Diana hatte nie zuvor von Falun Gong gehört. Sobald sie die Broschüre am Informationsstand sah, fragte sie, wie sie Falun Gong lernen könnte. Ein Praktizierender informierte sie, dass sie es am Übungsplatz in der Nähe ihres Wohnsitzes kostenfrei lernen könnte. Zudem bot der Praktizierende an, ihr auf der Stelle die fünf Übungen zu zeigen. Sofort begann sie alle fünf Übungen zu lernen.

Sie sagte: „Das ist das erste Mal, dass ich Falun Gong versuche. Es ist so schön; Ich habe mich zuvor noch nie so gut gefühlt.“ Als sie die Gründe nannte, warum sie Falun Gong sofort lernen wollte, sagte sie: „Ich ging für einen Spaziergang nach draußen und kam zufällig an dem Informationsstand vorbei. Ich ging unabsichtlich auf den Stand zu, als ob man von einem Magneten angezogen wird.“ Weiterhin wollte sie sich näher mit der Verfolgung beschäftigen. Sie würde zum Übungsplatz gehen, um die Übungen grundlegend zu lernen. Zum Schluss umarmte sie den Praktizierenden, der ihr die Übungen gezeigt hatte und bedankte sich mehrmals bei ihm.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv