Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Österreich: Brief eines Österreichischen Praktizierenden an den US-Botschafter bezüglich des Amerikanischen Staatsbürgers Charles Li, der in China inhaftiert wurde

7.02.2003

Sehr geehrte Exzellenz,

mit großer Sorge habe ich von der Gefangennahme Dr. Charles Lis erfahren, eines US- Bürgers, der gleich nach seiner Ankunft am 22. Januar diesen Jahres am Flughafen Guangzhou verhaftet wurde. Was ihn erwartet ist eine bis zu 15 jährige Gefängnisstrafe aufgrund dubioser Anschuldigungen und ihm wird nur monatlich 30 min. lang Kontakt zu der US- Botschaft erlaubt.

Dr. Li hat nichts Falsches getan, er ist – genauso wie ich – jemand, der einen Kultivierungsweg, der auf den Prinzipien “Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht” basiert, praktiziert. Falun Dafa ist eine Praktik die überall auf der Welt sehr willkommen ist und viele Auszeichnungen, besonders in den USA erhalten hat. Sogar der US Senat hat letztes Jahr eine Resolution verabschiedet, welche die Verfolgung von Falun Dafa in China verurteilt.

Ich respektiere die Vereinigten Staaten als eine Nation mit großen und aufrichtigen Ansichten gegenüber den Menschenrechten und hoffe deshalb, dass mein Interesse der sofortigen Freilassung von Dr. Li in den Möglichkeiten ihrer Nation liegt.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

[Name weggelassen]

Informationen über den Fall von Dr. Li ist im Internet unter dieser Adresse zu finden:

www.faluninfo.net/displayAnArticle.asp?ID=6963

Englische Version:
http://www.clearharmony.net/articles/200302/10225.html

Das Neueste

Archiv