Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Südschwedische Staatsbürger appellieren an die US Regierung für die Freilassung von Charles Li

16. Februar 2003

Sehr geehrter Herr,

Wir waren sehr überrascht, als wir erfuhren, dass Charles Li, ein Bürger ihres Landes, am Flughafen von Guangzhou während einer Geschäftsreise durch die chinesische Regierung festgenommen wurde. Der einzige Grund für seine Festnahme ist, dass er Falun Gong Praktizierender ist. Dies zeigt, dass das Verhalten der chinesischen Regierung immer unbedachter wird, sie ignoriern geltendes internationales Gesetz und werden in hrer Verfolgung von Falun Gong immer irrationaler.

Für die ganze Welt ist offensichtlich, dass Falun Gong ein friedlicher und harmonischer Kultivierungsweg ist, durch den die Praktizierenden wieder an Geist und Körper genesen, und gleichzeitig ihren moralischen Standard erhöhen. Es gibt mehr als 100 Millionen Praktizierende weltweit in mehr als 60 Ländern. Aber die chinesische Regierung ignoriert einfach die wahren Tatsachen, und fährt damit fort, Praktizierende zu verfolgen, indem sie tausende schlägt, foltert und sogar ermordet, ihre Familien auseinanderreißt und sie obdachlos werden lässt. Noch dazu wird die Verfolgung auch auf das Ausland ausgedehnt, durch die gesetzwiedrige Inhaftierung eines Praktizierenden aus den USA. Dies ist absolut nicht hinnehmbar.

Wir hoffen aufrichtig, das die US Regierung alles in ihrer Macht stehende tut, damit Charles Li so bald wie möglich frei gelassen wird.

Hochachtungsvoll
Schwedische Bürger

Chinesische Version: http://www.yuanming.net/articles/200302/17412.html

Aus dem Englischen übersetzt: http://www.clearharmony.net/articles/200302/10414.html

Das Neueste

Archiv